Verbraucherberatung gibt Tipps gegen Abzocke

86
Manche Dienstleister nutzten eine Notsituation aus, um horrende Rechnungen zu stellen. Die Verbraucherberatung informiert, wie sich Menschen dagegen schützen können. Grafik: Verbraucherberatung
Manche Dienstleister nutzten eine Notsituation aus, um horrende Rechnungen zu stellen. Die Verbraucherberatung informiert, wie sich Menschen dagegen schützen können. Grafik: Verbraucherberatung

Velbert. Am Freitag, 13. März, von 11 bis 15 Uhr ist die Velberter Verbraucherzentrale mit einem Infostand in der Zentralbibliothek, Friedrichstraße 115-117 (Fußgängerzone), in Velbert zugegen.

Der Dauerärger über horrend hohe Rechnungen von Schlüsseldiensten, Rohrreinigungs- und anderen Firmen in der täglichen Verbraucherberatung hält an: Ausgebuffte Firmen nutzen die missliche Lage von Betroffenen, um Wucherpreise für ihren fixen und nicht immer sachkundigen Dienst – oft unter Drohgebärden – sofort zu kassieren, schildert Andreas Adelberger, Leiter der Verbraucherberatungsstelle Velbert.

Wissen und Informationen zur Verhinderung von Abzocke-Opfern ist für ihn daher dringend geboten: Häufig sei dies der einzige Weg, um nicht erhebliche finanzielle Schäden davonzutragen.

Anlässlich des diesjährigen Weltverbrauchertages wird die Velberter Verbraucherzentrale daher die ausgebufften Tricks von zweifelhaften Firmen und praktikable Abwehrstrategien für Bürgerinnen und Bürger an einem Informationsstand zum Thema machen,