Coronavirus legt Spielbetrieb lahm: Vorerst kein Fußball im Amateurbereich

365
Am Niederrhein ruht der Ball vorerst: Spiele in den Jugend- und Seniorenbereichen findet bis zum 19. April nicht statt. Fotos: pixabay
Am Niederrhein ruht der Ball vorerst: Spiele in den Jugend- und Seniorenbereichen findet bis zum 19. April nicht statt. Fotos: pixabay

Duisburg. Der Fußballverband Niederrhein hat bekannt gegeben, dass der Spielbetrieb bis zum 19. April pausiert. Davon betroffen sind auch lokale Vereine, etwa der 1. FC Wülfrath oder die SSVg Velbert.

In enger Abstimmung mit seinen 13 Fußballkreisen hat der Fußballverband Niederrhein (FVN) am heutigen Freitag, 13. März, entschieden, den gesamten Spielbetrieb im Jugend- und Seniorenbereich mit sofortiger Wirkung einzustellen. Am Niederrhein ruht der Ball daher vorerst – und zwar bis zum 19. April.

Die Regelung betrifft sämtliche Meisterschafts- und Pokalspiele. Damit reagiert der Verband auf die jüngste Entwicklung rund um das Thema Coronavirus.

Im Männerfußball des FVN betrifft diese Maßnahme alle Partien in der Oberliga, den Landes-, Bezirks- und Kreisligen sowie in den Kreispokal-Wettbewerben. Im Frauenfußball werden sämtliche Partien der Niederrheinliga, der Landes-, Bezirks- und Kreisligen sowie der Kreispokal-Wettbewerbe und des ARAG Niederrheinpokals, so auch das noch ausstehende Viertelfinale SV Hemmerden – SV Budberg, abgesetzt.

Auch im Jugendfußball geht nichts mehr: der gesamte Spielbetrieb ist in der Niederrheinliga, in den Kreisligen, Kreisleistungsklassen und Kreisklassen sowie im Niederrhein- und Kreispokal eingestellt. Ebenso abgesetzt werden die Partien der Futsal-Niederrheinliga und der Futsal-Landesliga.