Mit 2,2 Promille im SUV unterwegs: Polizei stoppt 44-Jährige aus Velbert

136
Die Polizei führte im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durch. Symbolfoto: Polizei
Die Polizei führte im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durch. Symbolfoto: Polizei

Velbert. Am Samstagabend hat die Polizei eine betrunkene Velberterin aus dem Verkehr gezogen.

Laut Polizei gegen 21.20 Uhr bemerkte ein Autofahrer einen schwarzen Mitsubishi ASX, der auf der Friedrich-Ebert-Straße in Velbert-Mitte in auffällig langsamer und unsicherer Fahrweise unterwegs war.

Der Zeuge rief die Polizei, folgte dem schwarzen SUV und gab den Beamten dabei aktuelle Standortmeldungen durch. So konnte der verfolgte Mitsubishi von der Velberter Polizei wenige Minuten später auf der Cranachstraße angehalten werden. Am Steuer des Wagens saß eine 44-jährige Velberterin. Aus dem Fahrgastraum schlug den Beamten Alkoholgeruch entgegen und beim Aussteigen konnte sich die Fahrerin auch nur unter erkennbaren Schwierigkeiten auf den Beinen halten. Dennoch bestritt sie jeglichen Alkoholgenuss.

Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten: Das Gerät zeigte einen Wert von mehr als 2,2 Promille (1,13 mg/l) an.

Die Velberter Polizei leitete ein Strafverfahren gegen die Mitsubishi-Fahrerin ein. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.