Stadt Mettmann: Sportstätten und Hallenbad geschlossen

167
Unter anderem in den Mettmanner Sportstätten geht nichts mehr. Archivfoto: André Volkmann
Unter anderem in den Mettmanner Sportstätten geht nichts mehr. Archivfoto: André Volkmann

Mettmann. Die Stadtverwaltung Mettmann teilt mit: Das öffentliche Leben wird in den nächsten Wochen auch in der Kreisstadt nahezu zum Erliegen kommen.

Alle öffentlichen Veranstaltungen sind abgesagt worden, wie beispielsweise auch für die Internationalen Wochen gegen Rassismus, die vom 16. bis 29. durchgeführt werden sollten. In Mettmann waren dazu einige Veranstaltungen geplant.

Das städtische Osterferienprogramm fällt komplett aus.

Die Sportverwaltung teilt mit, dass nach Einstellung des Spielbetriebs der Vereine wegen der Verbreitung des Coronavirus, nun auch der reguläre Trainingsbetrieb auf den städtischen Sportanlagen ruhen muss. Von der Stadt erteilte Genehmigungen zur Nutzung der Sportanlagen und des Hallenbads sind hinfällig. Die Sperrungen der städtischen Sportanlagen gelten zunächst einmal bis einschließlich Sonntag, 19. April.

Die Rheinbahn hat mitgeteilt, dass die Busse ab kommenden Mittwoch, 18. März, nach dem Samstagsfahrplan unterwegs sein werden. Dagegen fährt die Regiobahn weiterhin nach dem aktuellen Fahrplan.