Nach Online-Verabredung: Langenfelder wird Opfer von Smartphone-Räubern

67
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei

Kreis Mettmann. Am Montag ist einem Langenfelder von zwei bislang unbekannten Tätern das Smartphone entwendet worden.

Über eine Online-Plattform hatte ein Langenfelder sein Smartphone zum Verkauf angeboten. Nachdem er sich mit einem vermeintlichen Käufer auf einen Preis in Höhe von rund 1.400 Euro geeinigt hatte, vereinbarte man für Montagabend ein Treffen, um den Kauf abzuschließen.

Das vereinbarte Treffen gegen 18 Uhr auf einem Parkplatz an der Richrather Straße, fand dann tatsächlich statt – der vermeintliche Käufer erschien dazu jedoch nicht alleine, sondern in Begleitung eines Freundes.

Als er den beiden Männern das Smartphone zur Begutachtung aushändigte, steckten sie es plötzlich weg und rannten in Richtung Martinplatz davon. Der Langenfelder rief die Polizei, die nun – nach einer erfolglosen Fahndung im Tatumfeld – nach den beiden Männern mithilfe der folgenden Beschreibungen sucht:

Erster Täter:

  • männlich
  • etwa 25 Jahre alt
  • circa 1,80 Meter groß
  • schmale Statur
  • kurze, schwarze Haare
  • trug eine dunkelrote Jacke sowie eine dunkle Jeans
  • hatte ein „südländisches Erscheinungsbild“

Zweiter Täter:

  • männlich
  • älter als 25 Jahre
  • etwa 1,70 Meter groß
  • schmale Statur
  • kurze, schwarze Haare
  • hatte eine auffällige Tätowierung an der rechten Hand (Gemälde)
  • trug eine dunkle Jacke oder Weste
  • hatte ein „südländisches Erscheinungsbild“

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise zu den beiden Tätern. Diese nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288 6310 entgegen.