Facharztzentrum am Helios-Klinikum ist in Betrieb

1267
Im neuen Facharztzentrum, gegenüber dem Klinikum, sind Ärzte verschiedener Fachrichtungen anzutreffen. Gemeinsam bilden sie ein großes medizinisches Spektrum ab. Foto: Mathias Kehren
Im neuen Facharztzentrum, gegenüber dem Klinikum, sind Ärzte verschiedener Fachrichtungen anzutreffen. Gemeinsam bilden sie ein großes medizinisches Spektrum ab. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Das neu entstandene Facharztzentrum an der Robert Koch Straße 2b, gegenüber dem Helios-Klinikum, hat Anfang Februar den Betrieb aufgenommen. Verschiedene Fakultäten bieten hier eine breite medizinische Versorgung für Patienten im Raum Velbert an.

-Anzeige-
blank

Nach einer Bauzeit von rund 18 Monaten und einer Investition von acht Millionen Euro durch die „Immobiliengesellschaft für ambulante medizinische Versorgung“ ist das neue Facharztzentrum fertig geworden. Das berichtet Prof. Dr. Michael Koch vom Nephrologischen Zentrum Mettmann.

Eröffnet hat die Diabetes-Schwerpunkt-Praxis. Hier arbeiteten Rolf Jentsch und Dr. Jasmin Ruh. Daneben hat die Abteilung für Peritonealdialyse in den neuen Räumlichkeiten bereits ihre Arbeit aufgenommen. Die Praxis Kardiologie/Angiologie, die bereits früher auf dem Gelände des Helios-Klinikum Räume bezogen hatte, praktiziert seit Anfang März in den neuen Räumen. Hier arbeiten neun verschiedene Kardiologen im Wechsel. Des Weiteren findet sich das MVZ Orthopädie und Unfallchirurgie im Haus und behandelt Patienten in Kooperation mit dem nahen Helios-Klinikum.

In der nächsten Woche wird die zahnärztliche Praxis von Dr. Dietmar Heying ihren Betrieb in den neuen Räumlichkeiten aufnehmen. Dr. Heying zieht mit seinen beiden zahnärztlichen Kollegen von der nahen Virchowstraße in die neuen Räumlichkeiten um. Im April nimmt auch die Laborgemeinschaft Dr. Stein den Betrieb auf. Hier werden künftig Blutproben, Abstriche und vieles mehr untersucht. Im Erdgeschoss des Facharztzentrums findet sich die Apotheke am Klinikum.

Das Konferenzzentrum im Erdgeschoss wird für die regelmäßigen Kongresse der Nephrologischen Abteilung genutzt und kann außerdem von externen Interessenten für Tagungen und Vorträge angemietet werden. Die Räumlichkeiten sind durch variable Wände in unterschiedliche Größe zu unterteilen, sie bieten Platz für bis 120 Zuhörer und sind mit allen technischen Vorrichtungen ausgestattet.

Ab April startet der Innenausbau der internistischen Praxis. Ab dem Spätsommer sollen hier die Internisten Dr. Haschemi und Dr. Steinbeißer ihre neuen Räumlichkeiten beziehen. Die oberste Etage soll dann komplett ausgebaut werden, es wird noch eine Fläche von ca. 200 Quadratmetern plus Balkon entstehen, die noch angemietet werden kann.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden