Liebe Leserinnen, liebe Leser,

490
Wenn Sie Unterstützer werden wollen, drücken Sie den Button am Ende dieses Artikels. Dann werden Sie weitergeführt.

Die Corona-Krise hat mit ihren wirtschaftlichen Auswirkungen viele unserer Werbepartner hart getroffen. Das liegt zum einen daran, dass sie ihre Geschäfte schließen mussten, zum anderen ist ihre Kundenfrequenz massiv zurückgegangen.

Wir appellieren in dieser Zeit an alle: Warten Sie mit ihren aufschiebbaren Einkäufen, bis unser lokaler und regionaler Handel wieder zur Verfügung steht, bis die Geschäfte vor Ort wieder geöffnet haben. Sie können alle Ihre Solidarität und Ihre Unterstützung dringend gebrauchen.

Deshalb gilt auch aktuell: Nutzen Sie die Lieferdienste und den Service zu Hause, den die Unternehmen aus unserem Raum in diesen Tagen anbieten. Wir alle haben es schwer genug, mit den plötzlichen Veränderungen zurechtzukommen. Helfen wir uns gegenseitig!

Selbstverständlich sind auch wir, wie die Zeitungsbranche insgesamt, erheblich betroffen, insbesondere durch die Stornierung von Anzeigen.  Unser Aufruf geht daher zum einen an die Unternehmen, die noch geöffnet haben: Informieren Sie unsere Leserschaft durch Anzeigen, dass Ihr Unternehmen weiterhin aufgesucht werden darf. Städte könnten unsere Zeitung nutzen, um ihre amtlichen Bekanntmachungen – wie es früher selbstverständlich war – einer breiten Leserschaft zu präsentieren.

Auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, können uns unterstützen und dazu beitragen, dass wir Ihnen auch weiterhin – online und gedruckt – kostenlos lokale Nachrichten zur Verfügung stellen können. Die Zahl der Online-Besucher auf www.supertipp-online.de hat sich übrigens auf 200.000 Besucher (gerechnet auf 30 Tage) in nur einem Monat verdoppelt. Bei all den schlechten Nachrichten freuen wir uns sehr über diese Wertschätzung unserer aktuellen Berichterstattung.

Auf unserer Internetseite gibt es einen Button am Ende jedes Artikels „So können sie Unterstützer werden“. Hier können Sie uns mit einer freiwilligen Spende helfen, einmalig oder regelmäßig. Vielen Dank an dieser Stelle auch an diejenigen, die das bereits getan haben.

Ansonsten wünschen wir allen: Kommen Sie gut durch die Krise, gesundheitlich und wirtschaftlich!