Containerbrände in Mettmann: Polizei ermittelt und sucht Zeugen

53
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für die Mettmanner Feuerwehr gekommen. Foto: André Volkmann
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für die Mettmanner Feuerwehr gekommen. Foto: André Volkmann

Mettmann. Die Polizei informiert über Containerbrände am Freitagabend sowie am Sonntagmorgen. Die Ermittlungen laufen, die Polizei erbittet Hinweise.

Am Freitagabend ist ein Papiercontainer an der Hammerstraße vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Davon geht die Polizei nach ersten Ermittlungen aus. Gegen 22.25 Uhr wurden Einsatzkräfte zu dem Container an der Hammerstraße gerufen. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle; sichtbare Schäden entstanden nicht.

Am frühen Sonntagmorgen dann ein weiterer Vorfall. An der Einmündung Haydnstraße und Bachstraße im Mettmann-Süd brannte ein Altkleidercontainer. Die Einsatzkräfte wurden gegen 6 Uhr alarmiert. Brandschützer mussten den Container aufbrechen, um das Feuer vollständig löschen zu können.

-Anzeige-
blank

Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro. Auch in diesem Fall geht die Polizei nach eigenen Angaben von mutwilliger Brandlegung aus. Gelegt worden sein soll das Feuer gegen 5.15 Uhr, so die Einschätzung von Feuerwehr und Polizei.

Strafverfahren wurden eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen und bittet um Hinweise. Zeugen können sich unter der Rufnummer 02104 982 6250 bei der Polizei in Mettmann melden.