Nach Brand im Schwarzbachtal: Anwohner wollte Sperrmüll verbrennen

60
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Ratingen. Am Freitag war die Feuerwehr in Ratingen-Homberg im Einsatz. Nun stellt sich heraus: Ein Anwohner wollte Sperrmüll verbrennen.

Gegen 19.50 Uhr bemerkten mehrere Zeugen eine starke Rauchentwicklung auf einem Feld im Schwarzbachtal unweit der Brachter Straße.

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, stellten sie fest, dass ein etwa 16 Quadratmeter großer Haufen Sperrmüll in voller Ausdehnung brannte.

Dieser bestand nach aktuellen Informationen von der Polizei größtenteils aus diversen hölzernen Zaunelementen, Grünschnitt sowie Stacheldraht. Der Grund für das Feuer: „Ein Anwohner gab an, dass er lediglich einen alten Zaun hatte verbrennen wollen“, so die Polizei.