Weitere Containerbrände in Monheim: Polizei ermittelt

44
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. In Monheim am Rhein hat die Polizei am späten Freitagabend sowie am frühen Sonntagmorgen weitere Containerbrände registriert.

Am Freitagabend, gegen 20.45 Uhr, brannte laut Polizei ein Müllcontainer an der Erich-Klausener-Straße. Die Feuerwehr löschte den Brand zeitnah, konnte jedoch ein vollständiges Abbrennen des Containers nicht verhindern. Durch die Flammen wurden zwei weitere Müllcontainer beschädigt.

Am Sonntagmorgen, gegen 5.30 Uhr, brannte ein weiterer Müllcontainer, nur wenige Meter entfernt, an der Friedenauer Straße, so die Polizei in Monheim am Rhein. Auch in diesem Fall wurde das Feuer durch die Monheimer Feuerwehr zügig gelöscht. Dennoch wurde die Hauswand, an der der Container stand, durch das Feuer beschädigt. Mehrere Platten der Fassade platzten aufgrund der Hitzeentwicklung. Die Brandschützer mussten weitere Platten entfernen, um die sich darunter befindlichen Dämmmatten zu löschen.

In beiden Fällen geht die Polizei nach ihren bisherigen Ermittlungen von vorsätzlicher Brandlegung aus. Ob die beiden Brände in Zusammenhang stehen miteinander ist bislang allerdings unklar, so die Polizei. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 5.500 Euro.

Bereits in den vergangenen Tagen sind Feuerwehr und Polizei mehrfach zu Containerbränden in Monheim ausgerückt.

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Monheim am Rhein, Telefon 02173 9594-6350, jederzeit entgegen.