Nach Überfall am Langforter Freizeitpark: Mordkommission nimmt zwei 19-Jährige fest

226
Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Symbolbild: Polizei
Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Symbolbild: Polizei

Kreis Mettmann. Am 6. März ist am Langforter Freizeitpark in Langenfeld ein Mann überfallen und bei dem Angriff schwer verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf und die Polizei teilen nun mit, dass nach Wohnungsdursuchungen am heutigen Mittwoch zwei Haftbefehle vollstreckt worden sind.

Der Vorfall ereignete sich am 6. März auf einem Parkplatz am Langforter Freizeitpark. Ein 32-Jähriger wurde von mehreren jungen Männer attackiert, dabei mit Schlägen und Tritten malträtiert, und ausgeraubt. Polizeibeamte fanden den schwer verletzten Mann bewusstlos auf dem Boden liegend.

Nun teilen die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf und die Kreispolizeibehörde in Mettmann gemeinsam mit, dass am heutigen Mittwochmorgen Ermittler der Mordkommission mit weiteren Beamten fünf Wohnungen in Langenfeld durchsuchten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines „versuchten Tötungsdelikts“ und verdächtigt sechs Beschuldigte im Alter zwischen 18 und 20 Jahren. Gegen zwei 19-Jährige ergingen Haftbefehle, sie wurden festgenommen.

Die Ermittlungen dauern der Polizei zufolge an. Weiterhin gesucht werden Zeugen, die das Tatgeschehen am 6. März gegen 23.45 Uhr auf dem Parkplatz an der Langforter Straße beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache in Langenfeld unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.