Selbstgenähte Gesichtsmasken: Der SKFM macht mit

1120
Gesichtsmasken können auch selbst genäht werden - der SKFM macht mit. Foto: pixabay
Gesichtsmasken können auch selbst genäht werden - der SKFM macht mit. Foto: pixabay

Velbert/Heiligenhaus. Die Schneiderei des SKFM Velbert–Heiligenhaus fertigt selbstgenähte Mundmasken an. Verteilung ab Montag, 6. April.

In den Räumen der Schneiderei laufen die Nähmaschinen „heiß“ um nunmehr auch die große Nachfrage aus der Bevölkerung bedienen zu können. Nachdem der SKFM seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die notwendigen „Face to Face „Gespräche bereits mit selbstgenähten Masken ausgestattet hat und die erste Anfrage eines Velberter Supermarktes bedienen konnte, eröffnet der SKFM in seinen beiden, zur Zeit geschlossenen, Second-hand-Läden „Fratz“ in Velbert und „Der Laden“ in Heiligenhaus ab Montag, 6. April, zwei Abgabestellen für die die Masken.

Zurzeit laufen die Vorbereitungsmaßnahmen auf Hochtouren, um die Räumlichkeiten entsprechend der zurzeit strengen Hygienevorschriften herzurichten. Gegen eine Gebühr von drei Euro können ab Montag im „Fratz“,  Birtherstr. 4, in Velbert von 9 bis 11 Uhr und in Heiligenhaus im „Laden“ an der Hauptstraße 161 von 12 bis 14 die Masken entgegengenommen werden – solange der Vorrat reicht und pro Person zunächst maximal zwei Exemplare.

Anfragen können gerne per Mail an: info@skfm-velbert.de  oder: carmen.fischer@skfm-velbert.de gerichtet werden.