Am Sonntag: „Steigerlied“ soll im ganzen Ruhrgebiet erklingen

11767
Es erschallet des Bergmanns Gruß - am Sonntag schon am Abend. Foto: pixabay
Es erschallet des Bergmanns Gruß - am Sonntag schon am Abend. Foto: pixabay

Essen. Am Sonntag, 5. April, soll um 18 Uhr im Ruhrgebiet gemeinsam das „Steigerlied“ angestimmt werden. Die Essener Philharmoniker rufen zu der Aktion auf, um damit ein Zeichen für den Zusammenhalt zu setzen.

„Glück auf, der Steiger kommt“ – der Bergmanns- und Volkslied-Klassiker ist längst zu einer Hymne des Ruhrgebiets geworden. Und gerade in schwierigen Zeiten wie diesen sollte das Ruhrgebiet zusammenstehen, finden die Essener Philharmoniker.

Aus diesem Grund ruft das Orchester alle Musikerinnen und Musiker der Region dazu auf, gemeinsam das „Steigerlied“ anzustimmen.

Egal ob Hobby-Instrumentalisten oder Profis: Am kommenden Sonntag, um 18 Uhr darf sich jeder dazu aufgerufen fühlen, auf dem Balkon, aus dem Fenster oder auf der Straße das Lied zum Besten zu geben – ob allein oder im Ensemble, ob mit Geige, Trompete oder Klarinette.

„Damit es nicht allzu durcheinander klingt, wäre es ideal, wenn alle in der Tonart G-Dur einsteigen“, heißt es vonseiten des Orchesters. Auch Gesang ist willkommen, meinen die Musiker der Essener Philharmonie und rufen zum Mitmachen auf.

Wer noch nicht textsicher ist, hat bis Sonntagabend Zeit, um das Lied einzustudieren. Den Liedtext gibt es online unter anderem auf der Webseite des Ruhrkohle-Musik e.V. unter: www.ruhrkohle-chor.de/die-tradition/das-lied-des-bergmannes.