Autofahrer fährt bei Rot und erfasst Fußgängerin: 57-Jährige schwer verletzt

52
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. Am Donnerstagmorgen ist eine Fußgängerin im Bereich der Berliner Straße in Ratingen-West von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Gegen 19.25 Uhr war, nach ersten Ermittlungen der Polizei, ein 21-Jähriger  mit seinem Wagen auf der Berliner Straße in Richtung Westtangente unterwegs. An einer Ampel wollte eine 57-jährige Ratingerin zu Fuß die Berliner Straße bei Grün über die Fußgängerfurt überqueren.

Der BMW-Fahrer missachtete das für ihn geltende Rotlicht und erfasste die Fußgängerin. Die 57-Jährige stürzte infolge der Kollision zu Boden und verletzte sich schwer. Sie wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus verbracht und dort stationär aufgenommen, so die Polizei.

Während der Unfallaufnahme stellten Beamte fest, dass der BMW-Fahrer keinen Führerschein vorweisen konnte. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass ihm die Fahrerlaubnis in der Vergangenheit entzogen worden war. Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurden eingeleitet.

Der Unfallbereich war zeitweise komplett gesperrt.