Osterferien: #stayhome-Freizeitprojekte für Kinder und Jugendliche

200
Der Tänzer NESO Salijevic bietet einen HipHop-Tanzkurs auf dem YouTube-Kanal des
Der Tänzer NESO Salijevic bietet einen HipHop-Tanzkurs auf dem YouTube-Kanal des "MGH-Mettmann" an. Foto: privat

Mettmann. Mit Beginn der Osterferien lädt die Jugendförderung Mettmann Kinder und Jugendliche ein, an Kreativ-Projekten und Kreativ-Wettbewerben mitzuwirken.

Start ist am Montag, 6. April, und die Projekte laufen solange die Kontakteinschränkungen wegen der Corona-Pandemie aufrecht erhalten werden müssen.

Kunstprojekt – mit anschließender Vernissage nach „Corona“

Die Jugendförderung lädt Kinder und Jugendliche ein, sich mit Malerei, Collagen, Zeichnungen, aber auch mit selbstgeschriebenen Texten oder Gedichten kreativ zur aktuellen Situation zu äußern. Dabei sollen zwei Fragen im Mittelpunkt stehen: Wie geht es Dir? Was sind Deine Visionen und Wünsche für die Zukunft?

Es können maximal drei Kunstwerke und/oder Texte abgegeben werden.

Der freie Künstler Christoph Kummerow sichtet die Kunstwerke und stellt eine Ausstellung zusammen, zu der alle Teilnehmenden nach Ende des Kontaktverbots im Rahmen einer Vernissage eingeladen werden. Die originellsten Werke gewinnen attraktive Preise. Name und Adresse müssen auf die Kunstwerke geschrieben werden.

Die Kunstwerke können im Mehrgenerationenhaus (MGH), Am Königshof 17-19, abgegeben werden. Um eine kontaktlose Übergabe zu gewährleisten, können die Kunstwerke in eine große Box gelegt werden, die von montags bis freitags vor dem MGH-Eingang steht.

Kinder die nicht genügend Farben, Blätter, etc. zur Verfügung haben, erhalten unter der E-Mail-Adresse jugendarbeit@mettmann.de kostenlos Materialien aus dem Mehrgenerationenhaus. Auch dafür organisiert die Jugendförderung eine kontaktlose Übergabe.

Youtube-HipHop-Dance-Workshop mit Neso

Ab dem 6. April können Kinder und Jugendliche auf YouTube unter „MGH-Mettmann“ an einem Hip-Hop-Tanzkurs mit dem Tänzer Neso Salijevic teilnehmen. Neso ist bekannt aus Showformaten wie “RTL Promi Undercover Boss“ oder „Das Supertalent 2019“. Er ist leidenschaftlicher Tanz-Coach, Papa und Entertainer und stand schon unzählige Male auf großen Bühnen. Neso zeigt Kindern und Jugendlichen in mehreren Workshops Choreografien, die in den nächsten Wochen zuhause einstudiert werden können.

Nach dem Ende der Kontakteinschränkungen soll die Choreografie von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusammen aufgeführt werden. Ob im Mehrgenerationenhaus oder auf dem Platz am Königshof, wird dann noch auf dem Youtube Kanal des MGH und über die Presse bekannt gegeben.

Außerdem gibt es für alle Tänzerinnen und Tänzer die Möglichkeit, an einem Wettbewerb im Rahmen der Nacht der Jugendkultur am 26. September im Mehrgenerationenhaus teilzunehmen. Dort gibt es für die besten Tänzer attraktive Preise wie zum Beispiel einen eigenen Videodreh zu gewinnen.

Beat- und Rap-Projekt für Jugendliche

Auf dem Youtube Kanal des Mehrgenerationenhauses „MGH-Mettmann“ ist zudem ein instrumentaler HipHop-Beat eingestellt. Jugendliche ab 14 Jahren, sind aufgefordert, RAP-Texte zu diesem Beat zu entwickeln, die sich um die eigenen Gedanken, Gefühle und Wahrnehmungen zum Thema Corona-Pandemie drehen.

Die besten Rap-Songs gewinnen unter anderem einen eigenen Musik-Videodreh und werden zur Nacht der Jugendkultur am 26. September auf die Bühne geholt. Jugendliche aus ganz Deutschland sind eingeladen sich an diesem Projekt zu beteiligen.

Weitere Infos zum Projekt erfahren Jugendliche auf dem Youtube Kanal des MGH-Mettmann. Bei Fragen zu den Projekten: E-Mail jugendförderung@mettmann.de, WhatsApp 0162-2754864 oder Telefon 02104 / 980-425.