Zwei Schwerverletzte bei Frontal-Crash in Ratingen-West

453
Der Hyundai i20 des 22-Jährigen wurde im Fronbereich stark beschädigt. Foto: Polizei
Der Hyundai i20 des 22-Jährigen wurde im Fronbereich stark beschädigt. Foto: Polizei

Ratingen. Am Samstagabend hat sich laut Polizei auf der Westtangente in Ratingen-West in Unfall mit zwei Schwerverletzten ereignet.

Der Unfall ereignete sich nach Informationen von der Polizei gegen 20.20 Uhr. Ein 22-jähriger Ratinger war mit seinem Hyundai auf der Westtangente unterwegs.

Die V-Klasse wurde infolge des wuchtigen Aufpralls gegen einen Ampelmast geschoben. Foto: Polizei
Die V-Klasse wurde infolge des wuchtigen Aufpralls gegen einen Ampelmast geschoben. Foto: Polizei

An der Einmündung zur Straße „Am Sandbach“ wollte er nach links abbiegen. Der 22-jährige hielt dazu verkehrsbedingt auf der Linksabbiegerspur an der Ampel. Nach eigenen Angaben fuhr er bei Grün in den Einmündungsbereich ein. Dort kam es dann zum Frontal-Crash mit dem ihm entgegenkommenden Auto einer 37-jährigen Ratingerin.

Auch sie gab bei der Polizei an, bei Grün gefahren zu sein. Die V-Klasse der Ratingerin wurde durch die Wucht des Aufpralls von der Straße geschoben und prallte gegen einen Ampelmast. Sowohl der 22-Jährige als auch die 37-Jährige wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten.

Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf circa 32.500 Euro.