Trotz Corona: Betriebe suchen weiterhin nach Arbeitskräften

223
Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann, erläutert die aktuelle Arbeitsmarktsituation im Kreisgebiet. Foto: Agentur für Arbeit
Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann, erläutert die aktuelle Arbeitsmarktsituation im Kreisgebiet. Foto: Agentur für Arbeit

Mettmann. Es gibt Unternehmen im Kreis Mettmann, die suchen trotz anhaltender Corona-Krise nach Arbeitskräften.

Die Corona-Krise zeigt am Arbeitsmarkt verschiedene Gesichter. Neben zahlreichen Arbeitnehmern und Unternehmen, die sich Sorgen um Aufträge und Arbeitsplätze machen, gibt es auch jetzt noch Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die händeringend nach Arbeitskräften suchen – sogar außerhalb der sogenannten systemrelevanten Berufe.

Alleine zum Stichtag 1. April begannen im Kreis Mettmann 125 arbeitslose Menschen einen neuen Job. Darunter sind Vertreter der systemrelevanten Berufe wie beispielsweise Altenpfleger, Verkäufer im Nahrungsmittelhandwerk und Gesundheits- und Krankenpfleger.

Aber auch Anlagenmechaniker, Buchhalter, CNC-Dreher, Dachdecker, Elektroniker, Erzieher, Flugsicherungstechniker, Friseur, Gärtner, Hausmeister, Reinigungskraft, Helfer im Gastgewerbe, Ingenieure für Umweltschutz, Juristen, Justizfachangestellte, Köche, Maler und Lackierer, Medizinische Fachangestellte, Montierer, Reiseleiter, Schauwerbegestalter und Tischler fanden eine neue Arbeit.

„Es ist gut zu sehen, dass sich auch in Corona-Zeiten noch einiges auf dem Arbeitsmarkt bewegt“, so Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann: „Neben den systemrelevanten Branchen gibt es auch Wirtschaftsbereiche, die ohne große Veränderung weiterlaufen. Und sogar in Berufen, die von den Eindämmungsmaßnahmen betroffen sind, gibt es einige neue Arbeitsverträge. Denn auch wenn viele Unternehmen derzeit in einer Zwangspause sind, werden Fachkräfte grundsätzlich weiterhin dringend gesucht“.

Die Agentur für Arbeit berät unter anderem über zwei zentrale Rufnummern:

  • die Agenturen für Arbeit unter der Sammel-Telefonnummer: 02104 9293-10
  • die Jobcenter unter der Sammel-Telefonnummer: 02104 14163-222