Auf dem Panorama-Radweg: Frau beinahe von Eimer mit Curry-Ketchup getroffen

710
An einer Unterführung hat ein Unbekannter einen Eimer auf den Radweg geworfen. Foto: Polizei
An einer Unterführung hat ein Unbekannter einen Eimer auf den Radweg geworfen. Foto: Polizei

Velbert. Am Mittwochnachmittag ist eine 36-jährige Radfahrerin an einer Unterführung auf dem Panorama-Radweg beinahe von einem heruntergeworfenen Zehn-Liter-Eimer getroffen worden.

Laut Polizei gegen 15.30 Uhr war die 36-jährige Radfahrerin mit ihrem Kind auf dem  Panorama-Radweg unterwegs, als in Höhe der Überführung an der Schwanenstraße ein mit Curry-Ketchup gefüllter Zehn-Liter-Eimer nur wenige Meter vor ihr auf den Boden fiel. Die Radfahrerin konnte ausweichen, sodass weder sie noch ihr Kind verletzt wurden. Auch weitere Angehörige der Velberterin konnten ihre Fahrräder frühzeitig abbremsen.

Um den Verursacher ausfindig zu machen, lief die Velberterin über eine Treppe auf die über dem Panorama-Radweg verlaufende Schwanenstraße. Dort sah sie einen Mann, der sich zu Fuß in Richtung Talstraße entfernte. Die Polizei ermittelt.

Die 36-Jährige hat den Mann beschreiben:

  • circa 70 Jahre alt
  • weiße Haare
  • bekleidet mit einem kurzärmeligen Hemd, einer blauen Weste und einer braunen Stoffhose

Polizei ermittelt zu Ketchup-Eimern mit abgelaufenem Inhalt

Im Rahmen der Ermittlungen wurde ein identischer Eimer in der Nähe der Überführung an einer dortigen Lackiererei auf der Schwanenstraße gefunden. Nach Angaben der Mitarbeiter war ein weiterer Eimer bereits am Montag vor dem Firmengelände aufgefunden und von den Mitarbeitern entsorgt worden.

Auch auf dem Panorama-Radweg wurden an der Unterführung zwei weitere, identische Eimer mit gleichem Inhalt gefunden. Auch diese Eimer waren augenscheinlich von der Straße aus auf den Radweg heruntergeworfen worden, so die Polizei.

Alle Eimer sind rot und haben einen gelben Deckel. Sie waren mit Curry-Ketchup-Soße gefüllt, dessen Haltbarkeit bereits überschritten war.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 946 – 6110, entgegen.