Caritas-Suchthilfe: Mit Mutmach-Karten durch die Corona-Krise

148
Die Mitarbeitenden der Caritas-Suchthilfe basteln und verschicken Karten. Foto: pixabay
Die Mitarbeitenden der Caritas-Suchthilfe basteln und verschicken Karten. Foto: pixabay

Mettmann. Die Caritas-Suchthilfe ist auch in Corona-Zeiten weiterhin für ihre Klienten da, um ihnen Mut zu machen.

Mitarbeitende haben nun eine Aktion im Bereich des betreuten Wohnens gestartet: Ab sofort gibt es alle zwei Wochen einen persönlichen Gruß mit aufmunternden Worten in Form von selbstgestalteten Karten direkt nach Hause.

Die Rückmeldungen sind durchweg positiv. „Diese Zeiten belasten alle und dennoch möchten wir sie als Chance sehen einander auf andere Wege zu begleiten und neue Ideen für ein gutes Miteinander zu schaffen“, berichtet Mitarbeiterin Friederike Hegemann.

Das Team der Caritas-Suchthilfe steht allen Ratsuchenden weiterhin zur Verfügung. Genutzt werden kann die Onlineberatung, www.caritas-suchtberatung.de.

Zu den Sprechzeiten sind die Berater telefonisch 02058 78020 oder per E-Mail an suchthilfe@caritas-mettmann.de zu erreichen.