14-Jährige sexuell belästigt: Polizei in Hilden sucht Mann mit auffälliger Narbe

213
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Kreis Mettmann. Die Polizei hat mitgeteilt, dass bereits am Donnerstag ein 14-jähriges Mädchen im Bereich des Molzhausweges in Hilden sexuell belästigt worden ist. 

Die Tat ereignete sich laut Polizei gegen 18 Uhr. Das Mädchen war zu dieser Zeit zu Fuß entlang der Furtwänglerstraße unterwegs. Sie überquerte die Robert-Koch-Straße und begab sich in eine Sackgasse der Richard-Wagner-Straße, um zum Molzhausweg zu gelangen. Dort musste sie an einem Poller warten, um einen entgegenkommenden Radfahrer passieren zu lassen.

In diesem Moment schloss ein ihr unbekannter Mann von hinten zu ihr auf und fragte sie nach dem Weg, so die Polizei zum Hergang der Tat. Anschließend habe er die 14-Jährige unsittlich berührt. Das Mädchen entfernte sich daraufhin von dem Mann und griff nach ihrem Handy, um ihre Mutter anzurufen. Der Täter flüchtete.

Die Mutter der 14-Jährigen rief die Polizei, die im Tatumfeld erfolglos nach dem Mann suchte. Nun hoffen die Ermittler auf Hinweise von Zeugen.

Die 14-Jährige konnte den Tatverdächtigen beschreiben:

  • circa 20 bis 30 Jahre alt
  • circa 170 bis 180 cm groß
  • normale Statur
  • dunkler Hauttyp
  • kurze, gewellte Haare
  • auffällige Narbe von der rechten Schläfe bis über den Wangenknochen
  • sprach gebrochenes Deutsch
  • komplett schwarz gekleidet mit T-Shirt, Jeans und Bomberjacke

Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898 – 6410, entgegen.