Stadt Wülfrath: Grünabfallsammlungen ab 20. April wieder möglich

920
Am Montag können die zwischengelagerten Grünabfälle entsorgt werden. Foto: pixabay
Am Montag können die zwischengelagerten Grünabfälle entsorgt werden. Foto: pixabay

Wülfrath. Die Abfall-Annahmestelle an der Liegnitzer Straße ist laut Stadtverwaltung ab Montag, 20. April, für die Anlieferung von Grünabfällen wieder geöffnet.

An der Abfall-Annahmestelle an der Liegnitzer Straße können bereits ab Montag wieder Grünabfälle entsorgt werden. Doch das ist nicht alles. Zusätzlich wird Grünschnitt am Müllfahrzeug auf dem Parkplatz Mettmanner Straße (neben Poco Domäne) angenommen. Allerdings gilt: Es müssen Personalausweise vorgezeigt werden.

Die Abfall-Annahmestelle an der Liegnitzer Straße war in der Akutphase der Corona-Pandemie geschlossen. Bürgermeisterin Dr. Panke hatte allerdings zugesagt, eine Öffnung ab dem 20. April zu prüfen. Der Krisenstab der Stadt Wülfrath hat am heutigen Donnerstag unter Leitung der Bürgermeisterin entschieden, die Abfall-Annahmestelle Liegnitzer Straße wieder zu öffnen – allerdings ausschließlich für die Anlieferung von Grünabfällen und mit Einlassbeschränkungen.

Öffnungszeiten werden erweitert

Die Annahmestelle wird bis auf weiteres täglich geöffnet. Zusätzlich werden an einem zweiten Standort eine Woche lang Grünabfälle am Müllfahrzeug angenommen und verpresst.

„Nach vier Wochen geschlossener Abfall-Annahmestelle werden wir, mit einigen Veränderungen und unter strikter Beachtung von Hygienevorschriften und Einlassbeschränkungen zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Abfallbesitzer, den Betrieb ab kommenden Montag wieder aufzunehmen“, teilt Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke mit. Gleichzeitig appelliert sie an alle Wülfratherinnen und Wülfrather sich weiterhin verantwortungsvoll zu verhalten und Stoßzeiten zu vermeiden.

Viele Bürger haben die Kontaktbeschränkungen der letzten Wochen dazu genutzt, um ihren Garten auf Vordermann zu bringen. Dementsprechend viele Grünabfälle sind angefallen, die in den Wülfrather Gärten zwischengelagert wurden. „Wir rechnen deshalb in der ersten Woche mit stark vermehrten Anlieferungen und einer großen Abfallmenge“, so die Abfallberatung.

Um die Grünabfallanlieferungen zu entzerren, werden die Öffnungszeiten an der zentralen Stelle Annahmestelle Liegnitzer Straße erweitert. Ab kommenden Montag, 20. April, ist die Anlage wie folgt geöffnet:

  • Montag bis Donnerstag: 8 bis 15 Uhr
  • Freitag: 10 bis 17 Uhr
  • Samstag: 7.30 bis 13 Uhr

Für die Anlieferung gelten Zugangsbeschränkungen, zum Beispiel dürfen nur drei Fahrzeuge gleichzeitig auf das Gelände fahren und nur nacheinander und ausschließlich zum Entladen. Zugelassen sind PKW ohne Anhänger, in denen maximal zwei Personen sitzen.

Markierungen sollen Abstände sicherstellen

Die Abstände zwischen den Fahrzeugen und anliefernden Personen werden durch Farbmarkierungen auf dem Boden gekennzeichnet. Zufahrt und Zugang zu den Containern mit Mindestabstand von zwei Metern. Nach Ausfahrt eines Fahrzeuges, wird ein weiteres eingelassen. Die Zugangskontrolle erfolgt durch einen städtischen Mitarbeiter am Einfahrtstor. Konsequente Personalausweiskontrollen (durch die Scheibe) werden durchgeführt, um Fremdanlieferungen aus benachbarten Städten zu verhindern.

Bis Montag, 4. Mai, werden keine anderen Abfallarten angenommen (Bauschutt, Metallschrott und keine Papierabfälle). Auch die Mitnahme von Komposterde ist ausgeschlossen. Ob die Annahme nach diesem Zeitpunkt wieder möglich ist, wird die Verwaltung nach Prüfung der weiteren Entwicklung entscheiden.

Um Rückstaus und einen großen Ansturm auf die stationäre Sammelstelle zu verhindern, werden die Grünabfälle auch an einem weiteren Standort angenommen. Das Biomüllfahrzeug der Firma Awista steht in der nächsten Woche am Ende des Parkplatzes Mettmanner Straße, neben Poco Domäne:

  • von Montag, 20. April, bis Freitag, 24. April: 9 bis 15 Uhr
  • am Samstag, 25. April: 7.30 bis 13 Uhr

Nach dieser Zeit wird die Verwaltung über einen weiteren Bedarf einer dezentralen Bioabfallsammlung entscheiden.

Zum Ablauf der Sammlung auf dem Parkplatz bei Poco Domäne teilt die Abfallberatung mit, dass die Privathaushalte ihre Grünabfälle in die offene Lade des Müllfahrzeugs eigenständig einwerfen, ohne Kontakt zum Mitarbeiter. Dieser bedient lediglich den Knopf der Presse und steht seitlich des Fahrzeuges unter Einhaltung eines Mindestabstands von zwei Metern.

Ausweiskontrollen auch am Alternativ-Standort

Der zweite Standort bietet eine sehr gute An- und Abfahrt. Aufgrund der täglich mehrstündigen Anlieferungsmöglichkeit wird mit keinen Beeinträchtigungen auf der Mettmanner Straße durch Rückstaus oder anderem gerechnet. „Auch am Standort bei Poco Domäne werden konsequent Ausweiskontrollen durchgeführt, um Fremdanlieferungen zu verhindern und unnötige Gebührenbelastungen der Wülfrather Bürgerinnen und Bürger zu unterbinden“, bittet die Abfallberatung die Anlieferer auf jeden Fall ihren Personalausweis mitzubringen und dem Sicherheitspersonal unaufgefordert durch die Fahrzeugscheibe vorzuzeigen.

„Durch die Einhaltung der Zugangsbeschränkungen und Sicherheitsvorkehrungen ist mit Wartezeiten zu rechnen. Da zwei Sammelstellen in der kommenden Woche täglich geöffnet haben, sollten die Abfallbesitzer am besten nicht alle am Montag anliefern. Dann kommt es zu keinem Ansturm, der zu bewältigen ist und die Wartezeiten und unnötige Rückstaus können vermieden werden“.

Diese Maßnahmen gelten bis auf weiteres. Neben der Sammlungen im Bring-System stehen selbstverständlich weiterhin die Biotonnen zur Verfügung. Die Abfuhr erfolgt im regulären Rhythmus und an den bekannten Abfuhrtagen. Grundstücks- und Wohnungseigentümer können Biotonnen in den Größen 60 Liter, 120 Liter und 240 Liter bei Bedarf bei der Abfallberatung schriftlich bestellen.