Zu schnell in die Kurve: Vier Schwerverletzte bei Autounfall in Haan

389
Der Wagen des 21-Jährigen kollidierte mit einer Gebäudewand. Foto: Polizei
Der Wagen des 21-Jährigen kollidierte mit einer Gebäudewand. Foto: Polizei

Kreis Mettmann. In der Nacht hat sich in Haan ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine junge Frau und drei junge Männer schwer verletzt worden sind.

Laut Polizei gegen 2.25 Uhr fuhr ein 21 Jahre alter Haaner mit seinem Wagen auf der Niederbergischen Allee in Richtung Ellscheider Straße. In seinem Seat Leon saßen noch zwei 18-Jährige und eine ebenfalls 18 Jahre alte Beifahrerin.

In Höhe einer scharfen Rechtskurve verlor der 21-Jährige die Kontrolle über sein Auto, so die Polizei, kam nach links von der Straße ab und  schlitterte schlitterte dabei über eine Grünfläche. Der Wagen durchbrach die Umfriedung eines Firmengeländes und prallte gegen die Wand eines Gebäudes. Zeugen gaben gegenüber der Polizei an, dass der junge Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sei

Die drei jungen Männer sowie die 18-Jährige wurden schwer verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Den Führerschein des 21-Jährigen stellten Polizeibeamte sicher. Das Wagen des Haaners erlitt einen Totalschaden. Der geschätzte Gesamtschaden an dem Auto und dem Gebäude beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf 35.000 Euro.