70-Jähriger überfährt beinahe Fußgänger auf Möbelhaus-Parkplatz in Monheim

83
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Kreis Mettmann. Am Freitag hat ein 70-jähriger Autofahrer in Monheim am Rhein beinahe einen Fußgänger überfahren.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei gegen 15.10 Uhr auf dem Parkplatz eines Möbelhauses am Knipprather Busch. An einer dort stehenden Imbissbude hielt sich ein 23-jähriger Monheimer auf, als er beinahe von einem schwarzen Mercedes-Benz erfasst worden wäre.

Der Wagen fuhr der Polizei zufolge um die Kurve der Zufahrt auf den Parkplatz und hielt dabei ohne zu Bremsen auf den 23-jährigen Fußgänger zu, der einer Kollision nur durch einen Sprung zur Seite ausweichen konnte. Der junge Mann wurde am Bein touchiert, jedoch nicht verletzt.

Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und bestätigte gegenüber der Polizei, dass der Mercedes-Fahrer, ein 70 Jahre alter Mann aus Erkrath, ohne zu Bremsen auf den 23-Jährigen zuhielt, diesen touchierte und sich anschließend in Richtung Baumberger Chaussee entfernte.

Die Beamten suchten den 70-Jährigen zu Hause auf und stellten seinen Führerschein sicher. Gegen den Erkrather wird ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.