Demenz-Fachstelle der Caritas veröffentlicht Corona-Newsletter

141
Von Beratungsstelle bis Alltagstipp: In der aktuellen Ausgabe des Newsletter dreht sich alles um das Thema Corona. Foto: pixabay
Von Beratungsstelle bis Alltagstipp: In der aktuellen Ausgabe des Newsletter dreht sich alles um das Thema Corona. Foto: pixabay

Mettmann. Die Demenz-Fachstelle der Caritas im Kreis Mettmann hat anlässlich der Corona-Krise einen Sonder-Newsletter mit Alltagstipps und Kontaktstellen veröffentlicht.

Der Alltag ist in Zeiten der Corona-Pandemie voller Entbehrungen und Einschränkungen: Kontaktverbote, Schließungen von Orten der Begegnung, der Wegfall von Angeboten zum Austausch und zur Beratung, ein Verzicht auf Vorträge und Fortbildungen.

Auch die Fachstelle Demenz des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann ist zurzeit für Besucher geschlossen, das Beratungsteam steht dennoch zur Verfügung. Ratsuchende können sich Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr unter den Rufnummern 0173 3951006 oder 0211 22084957 melden oder per E-Mail fachstelle-demenz@caritas-mettmann.de Kontakt mit den Beraterinnen aufnehmen.

„Wir möchten Ihnen in diesen Zeiten der Krise weiterhin unterstützend zur Seite stehen, deshalb haben wir diese Sonderausgabe unseres Newsletters mit Angeboten aus dem Kreis Mettmann erstellt“, erklärt Anika Hagedorn vom Team der Caritas-Fachstelle.

In der Sonderausgabe des Newsletters „Knotenpunkt Demenz“ finden Interessierte daher, nicht wie sonst, Veranstaltungshinweise und Termine, sondern vielmehr die Kontaktdaten von Beratungsstellen sowie nützliche Tipps und links zu Plattformen, auf denen Informationen, Anregungen zu häuslicher Beschäftigung, Bewegung oder Kreativität zu finden sind.

Das Team der Caritas-Beratungsstelle bittet trotz sorgfältiger Recherche die Nutzer um Verständnis für eventuelle Abweichungen, denn es sind nicht alle Stellen rund um die Uhr besetzt. Nicht in allen Fällen handelt es sich um spezifische Beratung zum Thema Demenz, sondern vielmehr um allgemeine Hinweise zu Nachbarschaftshilfe und Austausch.

Die Sonderausgabe des Newsletters kann als PDF-Datei heruntergeladen werden: unter diesem Link.