Serie von Kellereinbrüchen: Polizei registriert insgesamt 19 Taten

59
Einbrecher waren im Stadtgebiet unterwegs. Symbolfoto: Polizei
Einbrecher waren im Stadtgebiet unterwegs. Symbolfoto: Polizei

Heiligenhaus. Am Montag sind der Polizei in Heiligenhaus insgesamt 19 Kellereinbrüche gemeldet worden. 

Die Kellereinbrüche ereigneten sich der Polizei zufolge alle in der Zeit zwischen Freitagmittag und Montagmorgen. Exakte Zeiten seien zwar nicht bekannt, „in der überwiegenden Zahl der Fälle lässt sich die Tatzeit jedoch weiter einschränken auf die Nacht vom Sonntag zum Montag“, berichtet die Polizei.

In allen Fällen wurden Kellerverschläge in Gemeinschaftskellern von Mehrfamilienhäusern aufgebrochen und durchsucht. Aus nur wenigen Kellern verschwanden nach ersten Erkenntnissen aber tatsächlich Gegenstände.

Schwerpunkt an der Danziger Straße

Allein 16 der angezeigten 19 Kelleraufbrüche ereigneten sich an der Danziger Straße in drei benachbarten Mehrfamilienhäusern. Drei weitere Kelleraufbrüche wurden aus Mehrfamilienhäusern von der Königsberger Straße, der Hauptstraße und vom Werkerhofplatz gemeldet.

Bisher liegen der Polizei noch keine konkreten Hinweise zu den Tätern vor. Maßnahmen zur Spurensicherung an den aufgebrochenen Kellern sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 9312-6150, jederzeit entgegen.