Betrunkener verliert die Kontrolle: Wagen überschlägt sich und kracht gegen Hauswand

93
Der Wagen überschlug sich und prallte gegen die Wand eines Hauses. Foto: Polizei
Der Wagen überschlug sich und prallte gegen die Wand eines Hauses. Foto: Polizei

Kreis Mettmann. An der Grünewaldstraße in Langenfeld hat sich am Donnerstagabend ein schwer Autounfall ereignet.

Nach aktuellem Stand der Erkenntnisse war der 42-Jährige gemeinsam mit einem Bekannten in seinem BMW gegen 20.30 Uhr über die Grünewaldstraße in Richtung Rheindorfer Straße gefahren, berichtet die Polizei. Dabei soll er nach Aussagen von Zeugen mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne Kennzeichen unterwegs gewesen sein und während der Fahrt aus dem offenen Auto geschrien haben.

Kurz vor der Kreuzung der Grünewaldstraße mit der Renn- und Sandstraße verlor der 42-Jährige dann die Kontrolle über sein Auto und kam von der Straße ab.

Wagen überschlägt sich

Der Wagen des 42-Jährigen überschlug sich, durchbrach einen Gartenzaun und krachte gegen eine Hauswand. Zwei Spaziergängerinnen eilten zu der Unfallstelle, um zu helfen. Noch bevor die beiden Zeuginnen das Wrack erreichten, kletterte der Beifahrer aus dem Cabrio und rannte in Richtung B8 davon, so die Polizei. Weit kam der flüchtende Beifahrer jedoch nicht: Inzwischen alarmierte Polizeibeamten stellten den 39-Jähigen aus Essen.

Der Fahrer selbst hatte sich bei dem schweren Unfall lediglich eine Kopfplatzwunde zugezogen. Bei der Unfallaufnahme hegten die Polizeibeamten den Verdacht, dass der 42-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stehen könnte. Das bestätigte sich: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,7 Promille (0,84 mg/l). Zudem war der BMW nicht einmal für den Straßenverkehr zugelassen.

Der Fahrer wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet, sein Wagen wurde abgeschleppt. Den bei dem Unfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die Grünewaldstraße war zeitweise in beide Richtungen gesperrt.