Hilden: 21-Jährige Haanerin am Elbsee sexuell belästigt

213
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. Am Donnerstagnachmittag ist eine 21-Jährige bei einem Spaziergang am „Elbsee“ in Hilden von einem Mann sexuell belästigt worden.

-Anzeige-
blank

Gegen 15 Uhr parkte die 21-jährige Haanerin ihren Wagen auf einem Schotterparkplatz an der Straße Schalbruch in Hilden, um anschließend in dem Naherholungsgebiet „Elbsee“ spazieren zu gehen.

Dort traf sie auf einen Mann, der am Wegrand stand und sich ihr in schamverletzender Weise zeigte. Die Haanerin ging an dem Unbekannten vorbei und setzte ihren Spaziergang fort – der Mann näherte sich ihr auf einem Fahrrad erneut. Er gab zunächst vor, zu telefonieren, anschließend zeigte er sich erneut in schamverletzender Weise.

Erst als andere Fußgänger zufällig hinzukamen, sah sich der Mann dazu veranlasst, zu flüchten. Die 21-Jährige rief die Polizei und erstattete Strafanzeige.

Die Haanerin hat den Mann wie folgt beschreiben:

  • circa 180cm groß
  • circa 30 Jahre alt
  • dunkelbraune kurze Haare
  • sportliche Statur
  • „südländisches Aussehen“ 
  • Tattoo auf dem Oberarm
  • bekleidet mit einem gelben T-Shirt und einer hellen langen Stoffhose

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben tätigen können, sich jederzeit an die Polizei Hilden, Telefon 02103 898 – 6410, zu wenden.