Schwerer Unfall auf der A44: Auto überschlägt sich – von dem Fahrer fehlt jede Spur

1007
Der Wagen hat sich überschlagen und wurde schwer beschädigt. Foto: Feuerwehr Velbert
Der Wagen hat sich überschlagen und wurde schwer beschädigt. Foto: Feuerwehr Velbert

Heiligenhaus. Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei sind am heutigen Sonntagmittag zu einem schweren Unfall auf der Autobahn 44 gerufen worden.

Auf der A 44 hat sich der Feuerwehr zufolge am Mittag ein schwerer Unfall ereignet. Die Einsatzstelle befand sich am Ausbauende der Autobahn in Heiligenhaus. Nach ersten Erkenntnissen ist der Kia mit Mettmanner Kennzeichen im Bereich der Ausfahrt von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich überschlagen und war auf der Beifahrerseite zum Liegen gekommen.

Die Einsatzkräfte waren zeitnah nach dem Unfall vor Ort und gingen zunächst davon aus, dass jemand in dem Auto eingeklemmt sein könnte. Dann die Überraschung: Von dem Fahrer des Wagens fehlte jede Spur.

Ersten Ermittlungen nach soll der Fahrer eigenständig aus dem Auto geklettert sein und die Unfallstelle fluchtartig verlassen haben. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten den Kia auf die Räder und stellten den völlig zerstörten Wagen auf dem abgesperrten Teil der Fahrbahn ab. Des Weiteren stellten die Einsatzkräfte den Brandschutz sicher, streuten ausgelaufene Betriebsmittel ab und entfernten Trümmer von der Autobahn.

Angaben zum Verbleib des Fahrers sowie zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. Die Ausfahrt Heiligenhaus-Nonnenbruch war während der Aufräumarbeiten für den Verkehr gesperrt. Nun ermittelt die Polizei.