18-Jähriger sägt an Fahrradschloss: Nun ermittelt die Polizei

69
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. Auf dem Kirchplatz an der Schumannstraße in Hilden hat die Polizei einen 18-Jährigen aufgrund seines verdächtigen Verhaltens gestellt.

Laut Polizei gegen 16.40 Uhr traf ein Zeuge auf einen jungen Mann – es handelte sich um einen 18-Jährigen aus Hilden – auf einem Kirchplatz an der Schumannstraße, der mit einer Säge an einem Fahrradschloss hantierte. Als er an dem  Hildener vorbeiging, legte dieser die Säge in ein nahgelegenes Gebüsch und verhielt sich nach Ansicht des Zeugen auffällig.

Der Zeuge rief die Polizei die den 18-Jährigen  am Kirchplatz antraf und zu dem Vorfall befragte. Der junge Hildener verstrickte sich zunächst in Widersprüchlichkeiten, dann gab er an, dass das Fahrrad seinem Onkel gehöre, der kurze Zeit später ebenfalls vor Ort eintraf. Einen Eigentumsnachweis für das Rad konnte allerdings auch der Onkel, ein 38-jähriger Hildener, nicht erbringen.

Das Fahrrad und die Säge wurden sichergestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum rechtmäßigen Eigentümer aufgenommen. Ein Strafverfahren wegen Verdachts des versuchten Diebstahls wurde eingeleitet.