Schlesier sagen Mutter-Anna-Wallfahrt ab

204
Die Marienwallfahrt informiert. Grafik Marienwallfahrt

Velbert. Die seit 1995 stattfindenden Mutter-Anna-Wallfahrt der Schlesier in Velbert-Neviges ist wegen der Corona-Virus-Pandemie abgesagt worden. Ursprünglich sollte die Veranstaltung, die in diesem Jahr zum 25. Mal stattgefunden hätte, am 19. Juli in Neviges gefeiert werden.

Die Entscheidung sei reiflich überlegt worden, teilen die Veranstalter mit, die Schlesische Jugend in NRW, die Landsmannschaft Schlesien und die Marienwallfahrt in Neviges. Die Situation sei gründlich analysiert worden, heißt es von den Veranstaltern. Letztlich sei man übereingekommen, dass die Empfehlungen von nationalen Gesundheitsbehörden und die staatlichen Vorschriften in Deutschland keine Wahl ließen. Die Gesundheit der Pilger und Besucher stehe bei einer Mutter-Anna-Wallfahrt immer im Vordergrund.

„Die Tatsache schmerzt uns sehr“, sagte Damian Spielvogel, Initiator und Organisationsleiter dieser Wallfahrt, „zumal wir dieses Jahr ein schönes und rundes 25-jähriges Jubiläum feiern wollten. Trotz dieser Absage freuen wir uns schon heute auf die Mutter-Anna-Wallfahrt im kommenden Jahr, die für den Sonntag, 25. Juli, geplant ist.“