VHS geht online – Elternsofa als Videokonferenz

102
Die Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus informiert. Logo: VHS
Die Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus informiert. Logo: VHS

Velbert. In der Elterngruppe der VHS geht es um Themen von A wie Autonomie bis hin zu Z wie Zahnfee. Einmal wöchentlich können sich die Eltern jetzt in einer Videokonferenz der VHS Velbert/Heiligenhaus austauschen. Start des Kurses (201-2225) ist am Mittwoch, 6. Mai, ab 19. 30 Uhr. Anmeldung unter Tel.: 02051/94960.

Das Coronavirus hat den Alltag in vielen Familien auf den Kopf gestellt. Statt in der Schule, in der Kita oder bei Freunden sind die Kinder rund um die Uhr bei ihren Eltern, die wiederum häufig im Homeoffice sind. Diese Situation stellt für alle eine Herausforderung dar. Umso wichtiger ist es, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und mit der erfahrenen Kursleitung die Alltagsthemen zu besprechen, so die VHS zum Kursangebot.

Am 6. Mai um 19.30 Uhr startet der Online Kurs mit dem Thema Autonomie. „In dieser Phase wirken viele Kinder wie verwandelt. Sie werden selbständiger, hören nicht mehr, schmeißen sich kreischend auf den Boden oder verweigern die Windeln. Auf dem Elternsofa online erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Entwicklung eines Kleinkindes – was es kann und warum es so ist wie es ist“, heißt es von der VHS zur ersten Kursstunde.

Die Umsetzung erfolgt digital über die VHS-Cloud. Der Unterricht findet über ein „virtuelles Klassenzimmer“ per Videokonferenz statt. Die Teilnehmer benötigen dazu im besten Fall ein Headset/Kopfhörer und eine Webcam. Möglich ist auch ein Laptop mit eingebautem Mikrofon. Wenn die Eltern den virtuellen Kursraum betreten, sind Mikros und Kameras ausgeschaltet- jeder entscheidet selbst, ob er mit Bild und Ton teilnehmen möchte. Der Kurs eignet sich für Eltern von ein bis fünfjährigen Kindern.

Der Kurs findet ab 6. Mai, acht Mal mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr statt. Aus organisatorischen Gründen wird um vorherige Anmeldung gebeten unter www.vhs-vh.de oder unter Tel.: 02051 / 94960.