Liveübertragung der Wallfahrtseröffnung im Mariendom

231
Ein vielbeachtetes Stück Architektur - der Mariendom in Velbert-Neviges. Foto: Mathias Kehren
Ein vielbeachtetes Stück Architektur - der Mariendom in Velbert-Neviges. Foto: Mathias Kehren

Neviges. Die Heilige Messe zur Wallfahrtseröffnung im Mariendom am 1. Mai wird live übertragen. Zu empfangen ist der Gottesdienst ab 18 Uhr im Domradio und mit Bild im Internet auf www.domradio.de.

Die Wallfahrtszeit in Neviges beginnt traditionell am 1. Mai. So auch in diesem Jahr. Ein großes öffentliches Pontifikalamt wird es diesmal wegen der Corona-Pandemie allerdings nicht geben. Weihbischof Schwaderlapp und Wallfahrtsleiter Daniel Schilling werden am Freitag um 18.30 Uhr eine nicht öffentliche heilige Messe im Mariendom feiern und die Wallfahrtskerze entzünden. Für alle, die von zu Hause aus mitfeiern wollen: Das Domradio überträgt den Gottesdienst live im Radio und mit Bild im Internet auf www.domradio.de. Um 18 Uhr wird der Rosenkranz gebetet, anschließend die heilige Messe gefeiert.

Die Wallfahrt zum Gnadenbild der Ohne Erbsünde empfangenen Gottesmutter Maria nach Neviges geht auf das Jahr 1681 zurück. Damit ist sie die älteste Wallfahrt zur „Immaculata“ nördlich der Alpen. Infolge einer Erscheinung wurde ein kleiner Kupferstich der Unbefleckten Empfängnis zur Verehrung nach Neviges gebracht („Bring mich nach dem Hardenberg, da will ich verehret sein!“). Fast 340 Jahren später kommen die Pilger immer noch nach Neviges, um ihren Dank oder ihre Bitten vor die Gottesmutter zu bringen. 2020 lautet das Wallfahrtsmotto „Ich bin da, wo du bist!“.