Verkehrskontrolle in Ratingen: Polizei testet Fahrer positiv auf THC und Amphetamin

171
Die Polizei führte im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durch. Symbolfoto: Polizei
Die Polizei führte im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durch. Symbolfoto: Polizei

Ratingen. Am Mittwochabend haben Beamte einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der sich nach dem Konsum von Drogen ans Steuer gesetzt hatte.

Gegen 19.30 Uhr stoppten Beamte einen 45 Jahre alten Ratinger an, der den Alten Kirchweg in Ratingen-Tiefenbroich mit seinem Daimler befuhr, berichtet die Polizei.

Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besaß; sein Auto war zudem nicht haftpflichtversichert.

Während der Sachverhaltsaufnahme zeigte der 45-Jährige der Polizei zufolge „starke, körperliche Verhaltensauffälligkeiten“. Die Beamten vermuteten, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand. Tatsächlich gab der Ratinger zu, in der Vergangenheit Drogen konsumiert zu haben. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf THC und Amphetamin. Den 45-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.