Kerstin Griese spendet Bastelmaterial an die Lebenshilfe

147
Bruni Düppe übergibt Thomas Stumpf, Wohneinrichtungsleiter in Velbert und Heiligenhaus, Kerstin Grieses Spende. Foto: privat
Bruni Düppe übergibt Thomas Stumpf, Wohneinrichtungsleiter in Velbert und Heiligenhaus, Kerstin Grieses Spende. Foto: privat

Velbert/Heiligenhaus. Die Lebenshilfe-Wohnheime in Velbert und Heiligenhaus haben eine Spende an Bastelmaterial von Kerstin Griese bekommen. Die Sozialstaatssekretärin war über das ehrenamtliche Engagement der Velberterin Bruni Düppe darauf aufmerksam geworden, die Lebenshilfe zu unterstützen.

-Anzeige-
blank

„Während der Coronakrise gibt es eine Welle von Hilfsbereitschaft unter den Menschen, für die ich mich bedanken möchte. Die Initiative von Bruni Düppe hat mich ganz besonders beeindruckt. Sie sammelt Bastelmaterial und Spiele für Menschen mit Behinderung und bringt sie zu den Wohnheimen der Lebenshilfe. Sie setzt damit ein wichtiges Zeichen, dass wir in diesen schweren Zeiten niemanden vergessen“, sagt Griese über ihre Motivation für die Zuwendung. Das Paket, das Bruni Düppe im Namen von Kerstin Griese an die Wohneinrichtungen übergab, enthielt hochwertiges Mal- und Bastelmaterial, unter anderem auch Bastelscheren.

Auf die Initiative von Bruni Düppe hin, die schon zu Beginn der Kontaktsperren über die sozialen und die lokalen Medien dazu aufrief, Spiele, Freizeitbeschäftigungen und selbst genähte Behelfsmasken zu spenden, wurden bereits viele Spenden abgegeben. „Vielen Dank an Kerstin Griese, die sich so herzlich mit eingebracht hat, an alle Spender für die tollen Sachen und ganz besonders an meine liebe Nachbarin Meggi, die viele Stunden genäht hat, um die Bewohner zu Anfang der Pandemie mit Masken zu versorgen“, freut sich Düppe über die Kreise, die ihr Aufruf gezogen hat. „Es macht mich sehr stolz, dass aus meiner Aktion ‘Hilfe für die Lebenshilfe’ – entstanden aus einer kleinen WhatsApp Nachricht an Bekannte, Freunde und Gruppen – eine so tolle Sache geworden ist, die sogar den Bundestag erreicht hat.“

Nach wie vor sind Spenden willkommen – im Moment sind vor allem Outdoorspiele oder Acrylfarben sehr gefragt. Mit den Farben würden die Bewohner sogenannte „Velsteine“ anmalen, die als Dankeschön von den Spendern mitgenommen werden können. Die gespendeten Materialien können auf den Tischen vor den Wohnhäusern einfach kontaktlos abgelegt werden. Wer möchte, kann seine Spende auch mit einem persönlichen Grußwort versehen.

Wohnstätte Heiligenhaus:
Abtskücherstr. 22, 42579 Heiligenhaus

Wohnstätten Velbert:
Alte Ziegelei 49a, 42549 Velbert
Wordenbecker Weg 47, 42549 Velbert

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden