Kinder- und Jugendzentrum steht in den Startlöchern

328
Rückblick und Ausblick, das Team vom Kindr- und Jugendzentrum im
Rückblick und Ausblick - die Kinder- und Jugendzentren öffnen wieder. Symbolfoto: Pixabay

Velbert. Ein Slush-Eis bei der Wiedereröffnung erwartet die Gewinner des wöchentlichen Corona-Rätsels, wenn das Kinder und Jugendzentrum des SKFM im „BiLo“ wieder eröffnet. Auch sonst sind weitere Corona-gerechte Angebote vorbereitet.

Insbesondere Kinder und Jugendliche aus Velbert-Birth und Umgebung leiden derzeit darunter, dass auch das Kinder- und Jugendzentrum im BiLo aufgrund der geltenden Beschränkungen mindestens bis zum 3. Mai nicht seine bisher bekannte Angebotsstruktur vorhalten kann, berichtet der SKFM. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind daher mit „ihren“ kleinen und großen Gästen über die sozialen Medien und auch telefonisch in Kontakt und bereiten diesen auf diese Weise die eine oder andere kleine Überraschungen.

Kurz vor der Umsetzung ist auch ein generationsübergreifendes Projekt zum Thema „Brieffreundschaft“. Die Mitarbeiter haben auch unter Beachtung der Vorgaben der Kontaktbeschränkungen persönlichen Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen, wenn sie diese bei ihren Stadtteilrundgängen an bekannten Treffpunkten antreffen. Auf Facebook gab es regelmäßig neue Rätsel zum Knobeln und Raten und seit Neuestem gibt es täglich eine Quizfrage (und abends die Lösung), wobei die jeweilige Wochengewinnerin oder der Gewinner eine große Extraportion Slush-Eis bekommt, wenn das Kinder- und Jugendzentrum wieder tageweise für seine regulären Angebote öffnen darf. „Alle stehen dafür schon in den Startlöchern und können es kaum erwarten!“, so der SKFM.

Für diese Zeit planen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch schon Corona-gerechte Angebote, die sich an die neuen Vorgaben anpassen werden, z.B. Erlebnistouren durch die Umgebung, Kleingruppenangebote im Kinder- und Jugendzentrum und Selbstbehauptung im Einzeltraining. Außerdem steht schon jetzt fest: Das „KiJuZe“ wird, wenn es bis dahin wieder ohne oder mit geringeren Einschränkungen geöffnet sein darf, während der gesamten Sommerferien geöffnet bleiben und falls möglich die Öffnungszeiten erweitern. Weitere Informationen erhalten alle Interessierten beim SKFM, Sabrina Zech, Tel. 02051/2889-313.