Deutsche Wanderjugend zeichnet Wülfrather „Düsselläufer“ aus

237
Wanderer aus Wülfrath: Die
Wanderer aus Wülfrath: Die "Düsselläufer" haben unter den Jugendgruppen den zweiten Platz belegt. Foto: Rita Maria Kiepe

Wülfrath. Die Deutsche Wanderjugend (DWJ) hat ihre Preisträgerinnen und Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend wandert“ aus. Den zweiten Platz bei den Jugendgruppen haben die Düsselläufer aus Wülfrath belegt.

Der Preis ist mit 375 Euro dotiert. Für alle Preisträgerinnen und Preisträger war ursprünglich ein großes Abschlussfest geplant, das aber aufgrund der aktuellen Maßnahmen um Covid 19 entfallen musste. Stattdessen findet die Preisverleihung virtuell durch einen Livestream auf YouTube mit Reporter und Welterforscher Willi Weitzel statt.

„Die Düsselläufer wandelten auf den Spuren des heiligen Ludgerus im Münsterland. Durch die Dokumentation der Gruppe, in der sich alle Mitwandernden persönlich vorstellten, hatte die Jury das Gefühl selbst dabei zu sein“, erklärt Silvia Röll, Bundesvorsitzende der Deutschen Wanderjugend, zu der Entscheidung der Jury.

„Besonders gefreut hat uns, dass ein wichtiges DWJ-Motto „Alle sind willkommen“ von den Düsselläufern so intensiv gelebt wird“, so Röll: „Es waren junge Menschen mit und ohne Behinderung dabei und auch Teilnehmende, die in anderen Ländern aufgewachsen sind. Wer mit solcher Begeisterung dabei ist, befindet sich mehr als zu Recht ein weiteres Mal unter den Siegergruppen, denn die Düsselläufer haben bereits beim letzten Bundeswettbewerb Jugend wandert 2013 teilgenommen und mit ihrer Wanderaktion einen Preis gewonnen.“

Bundesweiter Wander-Wettbewerb

Über 1.250 Kinder, Jugendliche und Gruppenleitungen haben sich mit 33 Aktivitäten am fünften Bundeswettbewerb Jugend wandert beteiligt. Dies zeigt deutlich, wie ungewöhnlich, fantasievoll und herausfordernd Wandern sein kann. Durch diese Wanderprojekte haben Kinder und Jugendliche selbstbestimmt und aktiv gehandelt. Sie erlebten Neues und konnten eigene Grenzen testen und erweitern.

Verantwortung für sich selbst und für andere zu übernehmen war ebenso Bestandteil, wie Umwelt aktiv zu erleben und sich kritisch mit ihr auseinanderzusetzen. Bei allen Aktivitäten wurde deutlich, dass Wandern und Gemeinsam-unterwegs-sein Spaß macht und voller Erlebnisse steckt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.jugend-wandert.de.