„Geh raus aus dem Haus“ bis Ende Juni ausgesetzt

44
Ein Senior mit seinem Spazierstock. Foto: pixabay.
Ein Senior mit seinem Spazierstock. Foto: pixabay.

Mettmann. Der „Runde Tisch für SeniorenFragen“ pausiert die Aktion „Geh raus aus dem Haus“ vorerst bis Ende Juni. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Aktuell zeigt sich stärker denn je, wie wertvoll Begegnungen mit anderen Menschen für die persönliche Zufriedenheit sind, und wie sie dem Gefühl der Einsamkeit entgegenwirken. Der Runde Tisch für SeniorenFragen (RTfS) möchte mit seinem Programm „Geh raus aus dem Haus“ dem sozialen Rückzug von Menschen entgegenwirken, doch die Schutzmaßnahmen vor dem Corona-Virus bremsten dieses Bestreben erst mal aus.

So fallen bis Ende Juni die angekündigten Aktivitäten der Mitgliedseinrichtungen des Runden Tisches für SeniorenFragen aus. Für Rückfragen steht die RTfS- Geschäftsstelle im Rathaus unter der Telefon-Nummer 02104 / 980-466 gern zur Verfügung.