Hilden: 35-Jährige im Wald sexuell belästigt – Polizei sucht Zeugen

187
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack

Kreis Mettmann. Eine Frau ist am Dienstag in einem Waldstück in Hilden sexuell belästigt worden. Das berichtet die Polizei und sucht mithilfe einer Beschreibung nach dem Täter.

Am Dienstagmittag wurde eine Hildenerin bei einem Spaziergang in einem Waldstück nahe der Horster Allee in Hilden von einem Mann sexuell belästigt. Laut Polizei gegen 12.50 Uhr ging die 35-Jährige mit ihrem Hund über einen Feldweg entlang des Itterbachs. Zwischen den Fußgängerbrücken „Weststraße“ und „An den Gölden“ bog sie über einen Trampelpfad in das dortige Waldstück ein. Dort traf sie auf einen ihr unbekannten Mann, der sich in schamverletzender Weise zeigte.

Die Hildenerin flüchtete und rief die Polizei. Trotz Fahndung im Nahbereich konnte die Polizei den Täter nicht aufgreifen.

Die Polizei in Hilden sucht nun nach einem Mann, der folgendermaßen beschrieben wird:

  • circa 190cm groß
  • circa 45 bis 50 Jahre alt
  • auffallend hagere Figur
  • kurze helle Haare
  • „europäisches Erscheinungsbild“
  • bekleidet mit einem dunkelblauen Oberteil und einer hellblauen Jeans

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben tätigen können, sich jederzeit an die Polizei Hilden, Telefon 02103 898 6410, zu wenden.