Kollision mit Fußgängerin: 63-jähriger Radfahrer stürzt schwer

188
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. Ein 63-jähriger Fahrradfahrer ist am Mittwoch bei einem Ausweichmanöver schwer verletzt worden. 

Gegen 20.05 Uhr war der Polizei zufolge ein 63-jähriger Mettmanner mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Bahnstraße zur Talstraße unterwegs. Aus der Gegenrichtung lief eine 23-Jährige Fußgängerin aus Mettmann über den Gehweg und wich, um anderen Passanten Platz zu machen, auf den Radweg der Bahnstraße aus.

Der 63-jährige Radfahrer, der laut Polizei offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, kam ins Schwanken, als er der 23-Jährigen ausweichen wollte. Der Fahrradlenker kam in Berührung mit der Fußgängerin, woraufhin der Mann zu Boden stürzte. Dabei wurde der Radfahrer schwer verletzt; er wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Die Fußgängerin erlitt leichte Verletzungen.