Mettmann: GVM verteilt Masken an Mitglieder und macht Mut

176
GVM-Vorsitzender Meinhard Otto und sein Stellvertreter Wolfgang Robrahn präsentieren die Masken. Foto: GVM
GVM-Vorsitzender Meinhard Otto und sein Stellvertreter Wolfgang Robrahn präsentieren die Masken. Foto: GVM

Mettmann. Die Gesellschaft Verein zu Mettmann hat ihre Mitglieder mit je zwei Mund-Nase-Masken versorgt.

Tim Felgner und seine Firma Terminal A0 haben die Polyester-Masken hergestellt, von denen nun jedes GVM-Mitglieder zwei erhalten hat. Felgner hat dazu in Corona-Zeiten von Werbedruck auf Masken-Produktion umgestellt.

Das Präsent wurde den Mettmanner Mitgliedern durch den Vorstand persönlich mit einem Motivationsschreiben des Vorsitzenden Meinhard Otto überbracht. Er wendet sich darin an die Mitglieder und macht Mut: „Denken Sie an die vielen schönen Stunden, die wir mit Ihnen gemeinsam bei den Stammtischen, Festen und Veranstaltungen erlebt haben“, schreibt Otto: „Diese Zeiten werden wiederkommen.“

Wann und in welcher Form sei bislang nicht absehbar. Auch die GVM ist von den Corona-Auswirkungen betroffen und musste Veranstaltungen absagen. Einige geplante Events könnten nun – unter Einhaltung der festgelegten Sicherheitsmaßnahmen – im Frühsommer stattfinden.

Die Gesellschaft hegt Hoffnungen, dass die Lesung mit Musik über Hanns Dieter Hüsch am 18. Juni „mit Abstand und Maske“ in der Kulturvilla angeboten werden kann. Und auch das Sommer-Barbecue am 10. Juli auf der Terrasse des TC Metzkausen könnte unter bestimmten Voraussetzungen möglich gemacht werden. Informationen dazu gibt es auch unter www.gvm-me.de.