Einbruch auf Ratinger Bauernhof: Täter stehlen mehrere Tausend Liter Diesel

3990
Im Stadtgebiet waren Einbrecher am Werk. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet waren Einbrecher am Werk. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. In der Nacht zu Donnerstag sind bislang unbekannte Täter in die Scheune eines Bauernhofes am Wittenhausweg in Ratingen eingebrochen.

Aus der unverschlossenen Scheune wurden zunächst zahlreiche hochwertige Werkzeugmaschinen entwendet, berichtet die Polizei. Aus einem angrenzenden Lagerraum stahlen die Einbrecher dann circa 3.000 Liter Diesel aus einem Tank, den die Täter – nach dem jetzigen Stand der polizeilichen Ermittlungen – mit einem separaten Fahrzeug abtransportiert haben müssen.

Der Eigentümer gab auf Nachfrage an, am Mittwochabend gegen 23 Uhr das Hoftor verschlossen zu haben. Am Donnerstagmorgen habe er gegen 5.40 Uhr das geöffnete Tor bemerkt und so den Einbruchdiebstahl festgestellt. Der oder die unbekannten Täter gelangten vermutlich über das Hoftor, das vom Wittenhausweg unmittelbar zur Scheune führt, zum Tatort. Vermutlich wurde auch der Einstiegsweg als Fluchtweg genutzt, so die Polizei. Von Dort aus flohen die Einbrecher unerkannt.

Der Schaden an der aufgehebelten Tür zum Lagerraum wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Der Beuteschaden wird auf mehrere Tausend Euro beziffert.

Weiterer Einbruch: Täter haben es auf Gartengeräte abgesehen

Im Anschluss an die Tatortaufnahme wurde in unmittelbarer Nähe, am Wittenhausweg 21, ein weiterer Einbruchdiebstahl gemeldet.

Aus einem Gartenhaus entwendeten der oder die unbekannten Täter in der Zeit von Mittwoch gegen 17.30 Uhr, bis Donnerstag, mehrere Gartengeräte. Durch das Aufhebeln der Zugangstür gelangten die Einbrecher in das Gartenhaus. Mit der Tatbeute verließen sie den Geräteschuppen wahrscheinlich über den Einstiegsweg und flohen unerkannt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 9981-6210, jederzeit entgegen.