Unfall mit Pedelec: 63-jährige Monheimerin stürzt nach Bremsmanöver

56
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)

Kreis Mettmann. In Monheim am Rhein ist am Donnerstagmittag eine Pedelec-Fahrerin bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 12.50 Uhr. Zu dieser Zeit war ein 62-jähriger Monheimer mit einem Auto auf der Kapellenstraße in Monheim unterwegs. In Höhe des öffentlichen Parkplatzes Am Werth, ist er nach rechts auf den Parkplatz gebogen. Dabei hat er eine 63-Jährige übersehen, die auf ihrem Pedelec parallel zu dem Auto in gleicher Fahrtrichtung unterwegs war.

Die Frau fuhr auf dem dortigen Radweg und musste stark bremsen, um eine Kollision zu verhindern. Durch das abrupte Bremsmanöver verlor sie die Kontrolle über ihr Rad und stürzt. Die 63-Jährige fiel dabei auf ihr rechtes Handgelenk. Rettungskräfte brachte die Frau ins Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen worden ist, berichtet die Polizei.

Der 62-jährige Sprinter-Fahrer blieb unverletzt. An dem Pedelec entstand ein Sachschaden in geschätzter Höhe von 100 Euro.