Abfallberatung zu Liegnitzer Straße: „Auch Öffnungszeiten am Dienstag und Mittwoch nutzen“

168
Grünschnitt und Bauschutt werden an der Abfall-Annahmestelle angenommen. Foto: pixabay
Grünschnitt und Bauschutt werden an der Abfall-Annahmestelle angenommen. Foto: pixabay

Wülfrath. Die Abfall-Annahmestelle an der Liegnitzer Straße arbeitet weiterhin im eingeschränkten Betrieb: Angenommen werden ausschließlich Grünschnitt und Bauschutt; Kompost wird kostenlos ausgegeben.

„Die Abfallsammlungen auf der städtischen Annahmestelle Liegnitzer Straße können weiterhin nur eingeschränkt stattfinden“, bittet die Abfallberatung um Verständnis. Wegen des Coronavirus gelten nach wie vor die landesweiten Kontaktbeschränkungen und strengen Regeln zu Sicherheitsabständen.

Um die Mindestabstände von 1,50 Meter auf dem beengten Gelände der Abfall-Annahmestelle einzuhalten, sind die Anlieferungen nur mit Zugangsbeschränkungen möglich.

So dürfen gleichzeitig nur drei Fahrzeuge auf das Gelände fahren, um Grünschnitt und Bauschutt anzuliefern. Ein weiteres Fahrzeug für die Abholung von Komposterde im separaten Bereich der Sammelstelle ist zugelassen. „Angenommen werden ausschließlich Grünschnitt und Bauschutt. Die Ausdehnung auf weitere Abfallarten ist aufgrund der Zugangsbeschränkungen und der beengten Verhältnisse auf dem Gelände noch nicht möglich“, so die Abfallberatung.

Die Abfall-Annahmestelle Liegnitzer Straße ist ab nächster Woche unverändert geöffnet:

  • Dienstag: 13 bis 18 Uhr
  • Mittwoch: 8 bis 15 Uhr
  • Freitag: 10 bis 17 Uhr
  • Samstag: 7.30 bis 13 Uhr

„Sehr viele Haushalte liefern ihre Abfälle am Freitag oder Samstag an. Nutzen Sie auch die Öffnungszeiten am Dienstag und Mittwoch“, rät die Abfallberatung. „Dann entzerren sich die Anlieferungen und Rückstaus auf der Liegnitzer Straße und längere Wartezeiten werden vermieden.“

Die weiteren Entwicklungen werden vom Krisenmanagement der Stadt beobachtet.