Crash im Kreuzungsbereich: 30-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

244
Der Fiat der Velberterin wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. Foto: Polizei
Der Fiat der Velberterin wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. Foto: Polizei

Velbert. Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Kreuzung Heiligenhauser Straße und Flandersbacher Weg ist am heutigen Montagmorgen ein 30-jähriger Mettmanner so schwer verletzt, dass er stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste. Das berichtet die Polizei.

Laut Polizei Gegen 6 Uhr war ein 30-jähriger Mettmanner auf dem Flandersbacher Weg unterwegs. Er wollte die Kreuzung zur Heiligenhauser Straße geradeaus überqueren, um anschließend auf die Zufahrt zur A44 aufzufahren. Im Kreuzungsbereich stieß der Mettmanner in seinem Opel Corsa mit dem von rechts kommenden Wagen einer 58-jährigen Velberterin zusammen.

Der Fiat Punto wurde durch den Zusammenstoß auf die Mittelinsel der Auffahrt bzw. Abfahrt zur Autobahn geschoben, so die Polizei. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Im Kreuzungsbereich ereignete sich der Unfall. Foto: Polizei

Der 30-jähriger Mettmanner wurde bei dem Crash so schwer verletzt, dass ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen wurde. Die 58-jährige Velberterin wurde durch die eingesetzten Rettungskräfte vor Ort behandelt.

Sowohl der Mettmanner als auch die Velberterin gaben vor Ort an, den beampelten Kreuzungsbereich bei Grün befahren zu haben. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können erreichen die Polizei in Velbert unter der Rufnummer 02051 946 6110.