Trauer-Café der Ratinger Hospizbewegung öffnet wieder am 24. Mai

80
Das Trauer-Café bietet eine Möglichkeit für einen Austausch. Foto: pixabay
Das Trauer-Café bietet eine Möglichkeit für einen Austausch. Foto: pixabay

Ratingen. Ab Sonntag, 24. Mai, ist das Trauer-Café der Hospizbewegung Ratingen wieder geöffnet. Eine vorherige telefonische Anmeldung ist notwendig.

Das Trauer-Café bietet in den oft einsamen Corona-Zeiten Menschen in Trauer die Möglichkeit des Zusammenseins und des Austausches, so die leitende Koordinatorin Judith Kohlstruck. Ab Sonntag kann die Ratinger Hospizbewegung das Café wieder anbieten, allerdings unter besonderen Schutzmaßnahmen.

Weil Hygieneabstände eingehalten werden müssen, kann nur eine begrenzte Zahl von Besuchern teilnehmen, erklärt Kohlstruck. Um eine telefonische Anmeldung unter 02102 23847 bitten die Organisatoren bis Freitag, 22. Mai. „Wir sind sehr froh nach der zweimonatigen Schließung endlich wieder Menschen in Trauer bei uns einladen zu können“, sagt die leitende Koordinatorin. „In zahlreichen Gesprächen haben wir in den letzten Wochen erlebt, wie sehr trauernde Menschen unter den Kontaktsperren leiden.“