Großer Feuerwehreinsatz in Mettmann, kleine Ursache

552
Die Mettmanner Feuerwehr im Einsatz an der Herrenhauser Straße. Foto: Feuerwehr

Mettmann. Heute um 16:48 Uhr ist die Feuerwehr Mettmann zur Herrenhauser Straße gerufen worden. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatte beim Betreten des Kellers Rauch und einen seltsamen, gummiartigen Geruch wahrgenommen.

Das stellte auch der erste Einsatztrupp der Wehr vor Ort fest. Ein Feuer fand sich allerdings nicht. Vielmehr hatte ein Bewohner des Hauses kurz zuvor mit einem Trennschleifer an einem
Kunststoffrohr im Keller gearbeitet. Der Befehl „Wasser marsch“ konnte somit ausbleiben.

Der Keller wurde belüftet. Menschen kamen nicht zu Schaden. Während des Einsatzes kam es zu Behinderungen des Verkehrs im Bereich Herrenhauser Straße / Neanderstraße.

An diesem Einsatz waren 37 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes
Mettmann mit insgesamt 11 Fahrzeugen beteiligt. Unterstützt wurden sie bei
verkehrsregelnden Maßnahmen durch die Polizei.