Ladendieb auf Drogen flieht in unversichertem Auto – ohne Führerschein

94
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. Ein 35-jähriger Ratinger ist am Montag nach einem Ladendiebstahl in einem Getränkemarkt an der Boschstraße geflüchtet: Ohne Führerschein in einem nicht versicherten Auto – und unter Einfluss von Drogen und Alkohol. 

Laut Polizei gegen 16.50 Uhr am Montagnachmittag beobachtete ein Ladendetektiv, wie zwei Männer Alkohol und Softgetränke im Wert von circa 20 Euro in einem Getränkemarkt an der Boschstraße entwendeten. Hinter dem Kassenbereich sprach der Ladendetektiv das Duo an. Die beiden Männer flüchteten und fuhren mit einem roten Mercedes Benz davon.

Herbeigerufene Polizeibeamte identifizierten die Flüchtigen anhand von Personenbeschreibungen. Der 35-jährige Haupttäter gab nicht nur den Ladendiebstahl zu, sondern auch, dass er das Auto gefahren habe, ohne im Besitz eines Fahrerlaubnis zu sein, berichtet die Polizei. Während der Befragung bemerkten die Beamten bei dem Beschuldigten Ausfallerscheinungen, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Der Mann gab an, vor der Tat Kokain und Cannabis konsumiert zu haben.

Zur weiteren Beweisführung sollte der 35-Jährige zur Polizeiwache Ratingen gebracht werden. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten bei dem Ratinger geringe Mengen Cannabis in einer mitgeführten Bauchtasche. Auf der Polizeiwache wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Die Kennzeichen des an der Wohnanschrift geparkten Mercedes Benz wurden der Polizei zufolge entstempelt. Gegen den 35-Jährigen leiteten die Beamten mehrere Strafverfahren ein: Wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges ohne Versicherungsschutz, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, des Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen Ladendiebstahls.