Neanderthal-Museum: Gladiatoren-Ausstellung bis 30. August verlängert

206
Das Neanderthal-Museum zeigt eine Sonderausstellung zum Thema Gladiatoren. Copyright: Expona
Das Neanderthal-Museum zeigt eine Sonderausstellung zum Thema Gladiatoren. Copyright: Expona

Mettmann. Die Ausstellung „Gladiatoren – Helden der Arena“ im Neanderthal-Museum ist bis zum 30. August verlängert worden.

Wer bisher noch nicht in die Welt der Gladiatoren eingetaucht ist, hat weiterhin die Gelegenheit, die Sonderausstellung “Gladiatoren – Helden der Arena” im Neanderthal-Museum zu besuchen – nach einer Verlängerung nun bis zum 30. August. Die Ausstellung für die ganze Familie vermittelt Fakten zum Leben der Gladiatoren und ihren Auftritten in der Arena, bietet Mitmachstationen und eine Verkleidungsecke.

Derzeit ist der Zutritt zum Museum nur mit einem Mund-Nasen-Bedeckung gestattet, informiert das Neanderthal-Museum. Um die Hygienevorschriften und Abstandsgebote in der Ausstellung einhalten zu können, kann sich nur eine bestimmte Anzahl an Besuchern gleichzeitig im Haus aufhalten. Dadurch kann es zu Wartezeiten vor dem Museum kommen.

Das Team des Museums bittet um Verständnis und empfiehlt den Kauf von Online-Tickets, um mögliche Wartezeiten zu verkürzen. Sollte es zu Wartezeiten kommen, kann diese zum Beispiel für einen Spaziergang durch das Eiszeitliche Wildgehege genutzt werden, lautet eine Empfehlung des Museumsteams. Tickets gibt es online unter www.westticket.de.

Das Museum ist an Pfingstsonntag, Pfingstmontag und Fronleichnam von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen finden sich unter www.neanderthal.de.