Textilfabrik Cromford in Ratingen öffnet wieder

359
Die Textilfabrik Cromford öffnet unter Einschränkungen. Foto: LVR-Industriemuseum
Die Textilfabrik Cromford öffnet unter Einschränkungen. Foto: LVR-Industriemuseum

Ratingen. Das LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford ist ab Samstag, 30. Mai, ab 11 Uhr wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Die Textilfabrik Cromford fährt den Betrieb wieder hoch, zu Beginn jedoch eingeschränkt. Die Dauerausstellungen in der Hohen Fabrik und im Herrenhaus sowie der Museumsshop und die Cafeteria sind ab 30. Mai wieder geöffnet. Auch Maschinenvorführungen finden wieder statt. Bei gutem Wetter können die Gäste der Cafeteria auch draußen vor dem Herrenhaus Cromford sitzen.

Das Museum öffnet sich Besuchern ausnahmsweise auch am Pfingstmontag, 1. Juni.

Der Maßnahmenkatalog für das LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford berücksichtigt die aktuellen Schutz- und Hygienevorgaben des Landes NRW in vollem Umfang. So ist das Museum dienstags bis sonntags jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Maximal zwölf Gäste dürfen sich jedoch in der Dauerausstellung – jeweils sechs  Personen pro Geschoss in der Hohen Fabrik; im Herrenhaus zwei Personen in einem Raum; Ausnahme Familie und Partnerschaften – sowie in der Cafeteria aufhalten. Im Museumsshop sind nur zwei Personen oder eine Familie erlaubt.

Überall gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern sowie Maskenpflicht. Die Garderobe wird derzeit nicht aufbewahrt. Gäste müssen ihre Jacken und Taschen daher mit in die Ausstellung nehmen, für die eine Einbahnstraßen-Regelung gilt. Die Ausstellung ist somit nur in eine Richtung als Rundgang begehbar.

Eintritt kostet der Museumsbesuch derzeit dafür nicht. Stattdessen werden Spenden für die Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford e.V. angenommen.

Informationen zur aktuellen Entwicklung auf www.industriemuseum.lvr.de.