Sirenenalarm in Heiligenhaus: Waldbrand gelöscht

601
An der Dörrenhauser Straße in Heiligenhaus hat die Feuerwehr brennenden Waldboden gelöscht. Foto: Feuerwehr

Heiligenhaus. Am Mittag des Pfingstmontags rückte die Feuerwehr Heiligenhaus zum Werkerhofplatz aus, dort hatte ein Rauchmelder ausgelöst. Der Entstehungsbrand wurde vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Parallel wurde ein Waldbrand gemeldet, worauf hin die Sirenen in Heiligenhaus heulten.

Anwohner hörten einen Rauchmelder in einem Hochhaus am Werkerhofplatz piepen und alarmierten die Feuerwehr. Diese rückte mit zwei Löschzügen aus. Nach kurzer Erkundung durch den Einsatzleiter gab es Entwarnung. Ein „Entstehungsbrand“ in einer Küche hatte den Rauchmelder ausgelöäst. Bewohner konnten das Feuer löschen. Die Feuerwehr kontrollierte daraufhin Küche und Wohnung.

Noch während des Einsatzes informierte die Kreisleitstelle Mettmann die Feuerwehr über eine massive Rauchentwicklung aus einem Wald. Anfangs war die Einsatzstelle unklar, kurze Zeit später stellte sich die Dörrenhauser Straße als Einsatzort heraus. Dort brannten circa 15 qm Waldboden. Die Mannschaft eines Löschfahrzeugs, mit Unterstützung des neuen Tanklöschfahrzeugs, löschte den Brand.

Ein weiterer gemeldeter Waldbrand im Herberger Weg stellte sich als Fehlalarm heraus.

Einsatz der Heiligenhauser Feuerwehr am Werkerhofplatz. Foto: Feuerwehr